Eishockey-Hobbymannschaft
  Spielberichte
 
Spielberichte von Lutz Höfer:
Es ist wieder soweit!
Richtige Männer, packende Zweikämpfe, spannende Spiele
– der
Reebok CCM Hockey Cup startet
zum 24. Mal in Crimmitschau!


Der Eintritt zu den Reebok CCM Cup Spielen ist frei und für das leibliche Wohl sorgt der Kiosk der Eispiraten mit lecker Getränken und Speisen zu erschwinglichen Preisen.
Veranstalter übrigens nun auch schon zum 24. Mal die Ewald Sport GmbH, Eislaufshop Sahnpark Crimmitschau.
Wahrscheinlich gibt es in ganz Deutschland kein weiteres Turnier für Hobbyteams mit einer solchen Tradition.
 Es wird nach dem bewährten Modus von 3x3 Gruppen als Vorrunde und dann 3x3 Gruppen in der Zwischen- bzw. Platzierungsrunde gespielt.
Die jeweils ersten zwei Teams von jeder Zwischenrundengruppe bestreiten dann das Halb- bzw. Finalspiel.
Das Parken an und um das Eisstadion ist nur an den dafür ausgewiesenen Flächen erlaubt. Die Teammanager weißen ihre Spieler darauf noch einmal ausdrücklich hin!

Ab sofort wird es für alle Reebok CCM Cup Teams einen gemeinsamen Puckeimer geben. Dieser ist mit 50 Pucks bestückt und kann an der Eismaschinengarage zum Training und den Spielen in Empfang genommen werden. Die Teamverantwortlichen achten darauf, das dieses Gemeinschaftseigentum nach jedem Training vollständig wieder an der Garage eingelagert wird. Die Kosten für die Pucks sind von den Teams vor dem ersten Spiel in der Höhe von 5,-€ pro Team zu entrichten.

Zu den Regeln des Cups wurden noch einmal nachfolgende Festlegungen getroffen.
(Sind auch in den offiziellen Regeln nachzulesen)

a.  Sollten eingesetzte Schiedsrichter nicht erscheinen bekommt das die Schiedsrichter zu stellende Team einen Punktabzug von 3 Punkten!
b.  Es gibt keine Auszeit
c.  Icing wird wie in der Vergangenheit gepfiffen. Das neue Hybridicing kommt NICHT zur Anwendung
d.  Es gibt 2 und 5 Minutenstrafen! Eine 5 Minutenstrafe zieht automatisch ein Spiel Sperre nach sich!
e.  Sollten sich die Farben der Spieltrikots in einem Match zu ähnlich sein, ist die als Heimmannschaft ausgewiesene Mannschaft verpflichtet das Trikot zu wechseln.

Insgesamt war die Termintagung eine sehr positive Veranstaltung und alle Teilnehmer waren sich darüber einig das es im Hobbybereich darum gehen sollte Spaß zu haben, aber auch die Gesundheit der Gegner zu respektieren.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine schöne und verletzungsfreie Reebok CCM Cup Saison 2014-2015

9.Spieltag
     Die Entscheidung fiel im Spiel SV Lauterbach und dem SV Rudelswalde AH. Lauterbach ging als klarer Favorit in das Spiel. Erstaunlicherweise war der Spielstand dann aber nach dem 1. Drittel 1:0 für die alten Herren aus Rudelswalde.

Erst in der 12. Minute des 2. Drittels gelang den Lauterbachern der Ausgleich zum 1:1. Mit diesem Spielstand ging es in das letzte Drittel.
In der 22. Spielminute ging Lauterbach erstmalig in der Begegnung in Führung. Dem 3:1 in der 29.Minute folgte noch in der gleichen Minute ein Tor der heute stark spielenden alten Herren. Endstand dann trotzdem verdient 3:2 für den SV Lauterbach. Lauterbach trifft am 20.03.2015 um 21:00 Uhr im Finale auf Rudelswalde I.
Eine Stunde eher, um 20:00 Uhr, das Halbfinale zwischen dem SV Mannichswalde und den EHC Don Promillos.
 
Im 2. Spiel des Tages ging es in der Platzierungsrunde zwischen Niederalbertsdorf und Gablenz um Platz 7 des Turniers. Die Gablenzer waren von Anfang an Spielbestimmend und führten bereits nach 5 Minuten mit 2:0. Nach dem 2. Drittel Stand eine 4:0 Führung für Gablenz auf der Anzeigetafel. Im letzten Drittel erzielten die Gablenzer noch Tor 5 und 6 zum Endstand.
Platz 7 für Gablenz im diesjährigen Reebok CCM Hockey Cup,
Platz 8 ESV Niederalbertsdorf und
Platz 9 Fortschritt Crimmitschau.

8.Spieltag
     Nachdem das für heute angesetzte Spiel der SG Frankenhausen gegen den
     SV Mannichswalde von Frankenhausen wegen zu wenig Spieler abgesagt und mit 0:5
     gewertet wurde fand am heutigen Spieltag nur ein Spiel statt.

     In der Platzierungsrunde spielte Grün/Weiß Gablenz gegen den SV Fortschritt Crimmitschau.
     Von Beginn an waren die Gablenzer die spielbestimmende Mannschaft. Fortschritt war
     enttäuschend schwach und hatte über weite Strecken nicht die Spur einer Chance.
     Damit ging der 7:1 Sieg für die Gablenzer auch in der Höhe voll in Ordnung.
 


7.Spieltag
     Im ersten Spiel des heutigen Tages kam es in der Zwischenrundengruppe A zum
     Aufeinandertreffen zwischen dem SV Mannichswalde und dem SV Rudelswalde I. Hier ging
     es bereits um den Gruppensieg in der Gruppe A und den Einzug in das Endspiel um den
     Turniersieg. Bereits in der ersten Spielminute ging Mannichswalde mit 1:0 in Führung,
     Rudelswalde konnte allerdings in der 3. Minute ausgleichen zum 1:1. In der 8. Minute
     gelang Mannichswalde der Führungstreffer zum 2:1. Dies war dann auch der Spielstand
     nach dem 1. Drittel. In der 11. Spielminute dann das Tor für Mannichswalde zur 3:1 Führung.
     Das hatte wohl Keiner erwartet. Spielstand nach dem 2. Drittel verdient 4:2 für
     Mannichswalde. Im letzten Drittel drehte Rudelswalde I noch einmal auf und konnte den
     Ausgleich zum 4:4 heraus spielen.
     Das Penaltyschießen konnte Hagen Kretzschmar dann im 6. Penalty für die Rudelswalder
     entscheiden. Endstand 5:6.

     Da die SG Frankenhausen am 8.2. aus personellen Gründen nicht gegen den
     SV Mannichswalde antreten kann und das Spiel als 0:5 Niederlage gewertet wird,
     steht Rudelswalde als Gruppensieger der Gruppe A im Endspiel und Mannichswalde spielt als
     Gruppenzweiter im kleinen Finale um Platz 3.

     Im darauffolgenden Spiel der Platzierungsrunde Gruppe B traf der SV Rudelswalde AH auf
     die Don Promillos. Das erste Drittel war ein vorsichtiges Abtasten beider Teams. In der
     8. Spielminute erzielten die Alten Herren von Rudelswalde das 1:0, das 2. Tor in der
     10. Spielminute stellte dann auch das Drittelergebnis dar. Im 2. Drittel, 12. Spielminute,
     der Anschlusstreffer durch die Promillos zum 1:2. Es sollte bis zur 18. Spielminute dauern,
     bis die Promillos den Ausgleich zum 2:2 erzielen konnten. In der 22. Spielminute dann sogar
     die Führung für die Promillos zum 3:2. Mit diesem Zwischenstand ging es in das letzte Drittel.
     Im letzten Drittel schwanden den AH von Rudelswalde zunehmend die Kräfte und die
     Don Promillos konnten das Spiel mit 4:2 gewinnen.

     Damit im Moment die Promillos hinter dem SV Lauterbach und vor den Rudelswalder AH
     auf Platz 2 der Gruppe B.

6.Spieltag
     Im heutigen Zwischenrundenspiel der Gruppe B mussten die Don Promillos gegen den
     Favoriten SV Lauterbach antreten. Von Beginn an dominierten die Lauterbacher das
     Geschehen auf dem Eis. In der 8. Spielminute erzielte das Team gleich 3 Treffer und es
     stand schon 5:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.
     Ab da kamen die Promillos besser ins Spiel und kassierten in dem 2. Drittel „nur“ Tor
     Nummer 6 und 7. Endstand  nach dem letzten Drittel zwischen den Promillos und Lauterbach
     0:8. Damit ist der SV Lauterbach im Moment Tabellenführer der Zwischenrundengruppe B.

     Im anschließenden ersten Spiel der Platzierungsrunde um Platz 7 traf der SV Fortschritt
     auf den SV Niederalbertsdorf. Nachdem Niederalbertsdorf in der 7. Spielminute zunächst in
     Führung gehen konnte, wachte Fortschritt auf und erzielte in der gleichen Minute den
     Ausgleich zum 1:1.
     Im 2. Drittel zog Fortschritt zunächst bis auf 3:1 davon, bevor Niederalbertsdorf in der
     16. Minute auf 2:3 verkürzen konnte. In der 22. Minute gelang den Niederalbertsdorfern
     mit Hilfe des Goalies von Fortschritt sogar der Ausgleich zum 3:3! Bei 9:40 Minuten
     auf der Uhr und Unterzahl von Fortschritt dann das alles entscheidende Siegestor von
     Niederalbertsdorf zum 4:3.
     Damit ein verdienter Sieg nach einem großen Kampf für die Jungs von der Kober.

5.Spieltag
     Im letzten Vorrundenspiel der Gruppe C mussten sich die Alten Herren mit
     Grün/Weiß Gablenz um den Einzug in die Zwischenrunde streiten. Die Zuschauer auf den
     Rängen sahen eine insgesamt sehr ausgeglichene Begegnung. Die Teams gingen abwechseln
     in Führung und nach 27 Spielminuten stand es 3:3. Entsprechend spannend die letzten
     Spielminuten. In der 29. Spielminute schafften die alten Herren den Führungstreffer zum
     4:3. Die Gablenzer versuchten alles und ersetzten den Torhüter mit einem 6. Feldspieler.
     Trotzdem reichte es zum Schluß nicht und die AH von Rudelswalde gewannen mit 4:3.
     Damit Rudelswalde AH in der Zwischenrunde Gruppe B und Gablenz in dieser Saison „nur“
     in der Platzierungsrunde.

     Der SV Rudelswalde und die SG Frankenhausen standen sich im Anschluß im ersten
     Zwischenrundenspiel der Gruppe A gegenüber. Die Rudelswalder, als Vorjahresmeister,
     hatten sich für das Spiel nichts anderes als einen Sieg vorgenommen. Die von der
     Vortagesweihnachtsfeier etwas geschwächten Frankenhausner mussten in der 5. Spielminute
     durch einen Doppelschlag 0:2 in den Rückstand gehen. In der 7. Minute der Anschlußtreffer
     für Frankenhausen. In der 9. Minute stellte Rudelswalde mit dem 3:1 den alten Abstand
     wieder her und damit ging es in die erste Drittelpause.
     Beim 2. Drittel dominierten die Rudelswalder das Spiel deutlich. Trotzdem dauerte es bis zur
     18. Spielminute bis das 4:1 erzielt werden konnte. Nils Rudolph im Tor der Frankenhausner
     konnte mit tollen Paraden bis dahin einen höheren Rückstand verhindern.
     Bei diesem Spielstand ging es dann auch in das letzte Drittel.
    


1.Spieltag
     Am ersten Spieltag des diesjährigen Reebok CCM Hockey Cups trafen im ersten Spiel
     der Gruppe A der SV Rudelswalde I auf den EHC Don Promillos. Rudelswalde, als Vor-
     jahressieger des Turniers, ging als klarer Favorit in das Spiel. Die Promillos kamen im
     Auftaktspiel auch nicht über die Außenseiterrolle hinaus, obwohl sie Phasenweise ganz
     gute Gegenwehr bieten konnten. Endstand der Begegnung dann für Rudelswalde ein
     8:1 Sieg. Erfreulicherweise gelang den Promillos zumindest in der 14. Spielminute der
     Ehrentreffer.

     Im ersten Spiel der Vorrundengruppe B standen sich der SV Lauterbach und die
     SG Frankenhausen auf dem Eis gegenüber. Da beide Teams in blauen Trikots antraten,
     mussten die Lauterbacher als Heimmannschaft ihre Trikots wenden.
     Im ersten Drittel konnte Frankenhausen gegen den Vorjahresdritten gut mithalten.
     Immerhin liegt der Altersdurchschnitt der Nordstädter bei guten 40 Jahren, der der
     Lauterbacher bei 25 Jahren. Erst in der 9.Spielminute erzielte Lauterbach das 1:0.
     Nach einem torlosen zweiten Drittel gingen beide Teams hochmotiviert in das letzte
     Drittel. Mit viel Glück konnte Lauterbach das 1:0 gegen die stark spielenden Franken-
     hausner bis zum Spielende halten und damit das Spiel für sich entscheiden.

 
  Heute waren schon 1 Besucher (13 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=